Polstermöbel reinigen – so geht’s

Die besten Tipps zur Reinigung eurer Polstermöbel

Flecken aus Polstermöbel richtig entfernen

Das Entfernen von Flecken aus Textilien ist meist ein schwieriges Unterfangen. Besonders anstrengend wird es allerdings, wenn es sich um nicht maschinenwaschbare Polstermöbel handelt. Die Flecken dringen in den meisten Fällen tief an gut sichtbaren Stellen ein. Falsche Reinigungsmittel oder zu kräftiges Reiben verschlimmern den Zustand der Möbel oft nur zusätzlich. Aus diesem Grund benötigt jede Fleckenart eine eigene Methode mitsamt Reinigungsmittel, um das Möbelstück wieder schön werden zu lassen.

Polstermöbel professionell reinigen – 10 empfehlenswerte Produkte

[metaslider id=252443]

Polstermöbel reinigen mit Hausmittel: Sauberes Tuch und Wasser benötigt

Flecken, besonders auf Möbelstücken, sind immer unangenehm. Selten können sie nur mit Wasser beseitigt werden, sodass eigene Reiniger erforderlich sind. Bei Polstermöbeln besteht der Nachteil, dass sie, im Gegensatz zu Textilien, mit der Maschine gereinigt werden können. Um die Möbel dennoch wieder sauber zu bekommen, müssen nur wenige Tipps und Schritte befolgt werden. Handelt es sich um kleine Flecken, sollten diese immer sofort beseitigt werden. Eine der ersten Maßnahmen ist das Reinigen mit einem sauberen Tuch. Mit diesem wird die betroffene Stelle sorgfältig abgetupft. Nun wird ein weiteres Tuch benötigt. Dieses wird in Wasser, welches für einen besseren Reinigungseffekt mit etwas fettlösendem Spülmittel vermengt wurde, gegeben. Der Fleck wird mit dem feuchten Tuch von außen nach innen gereinigt, bis er verschwunden ist. Diese Methode funktioniert gut für Flecken von beispielsweise Ketchup oder Rotwein. Handelt es sich um Ei, Blut oder Urin, darf nur kaltes Wasser zur Behandlung verwendet werden. Die Flecken werden weggetupft und in keinem Fall weggerieben. Um Trockenränder zu vermeiden, wird am Ende noch die gesamte Fläche mit einem leicht angefeuchteten Tuch abgewischt.

Rotweinflecken leicht beseitigen

Jeder Fleck benötigt dennoch eine eigene Reinigung, wenn er dauerhaft und ohne Spuren verschwinden soll. Bei Rotweinflecken muss schnell reagiert werden. Ohne Reinigungsmittel sollte sofort Salz, Zitronensaft oder Weißwein auf die betroffene Stelle gegeben und die Mittel mindestens eine Viertelstunde eingewirkt werden lassen. Alternativ kann auch Rasierschaum verwendet werden.
Alle Mittel besitzen den Vorteil, dass sie den Farbstoff des Rotweins zersetzen. Um die Reste sanft zu beseitigen, wird anschließend Toiletten- oder Küchenpapier aufgelegt. Das Papier saugt die Flüssigkeit auf, sodass nun nur noch etwas Seifenlösung benötigt wird, um die letzten Reste zu entfernen. Damit keine Wasserflecken zurückbleiben, muss das Möbelstück zum Abschluss noch mit einem Tuch trocken gerieben werden.

Kaffeeflecken schnell säubern

Für die Beseitigung von Kaffeeflecken auf Polster oder Polstermöbel wird Mineralwasser benötigt. Der Fleck wird mit diesem ausgewaschen und anschließend mit einer Feinwaschmittellösung behandelt. Dies funktioniert sowohl bei frischen wie eingetrockneten Flecken. Um eingetrocknete Kaffeeflecken gründlich zu beseitigen, sollten diese zuvor mit einem Dampfreiniger behandelt werden. Der Dampf sorgt dafür, dass der Fleck wieder aufgeweicht wird, sodass die Reinigung leichter funktioniert.

Blutflecken entfernen

Die Reinigung von Blutflecken hängt stark vom jeweiligen Möbelstück ab. Bei Stoffbezügen muss der Fleck zunächst mit kaltem Wasser befeuchtet werden. Dann wird der Fleck langsam von außen nach innen mit einem Tuch abgetupft. Das Wasser kann dabei mit etwas Flüssigwachsmittel angereichert werden. Handelt es sich um alte Blutflecken, werden diese am besten aus mit einer Zitronensäurelösung beseitigt. Hierfür wird ein Esslöffel Zitronensäure auf 100 Milliliter kaltem Wasser benötigt. Bei Lederbezügen muss der Fleck nur mit einem saugfähigen Papiertuch aufgetupft werden. Ist der Fleck bereits eingetrocknet, muss ein Fachmann das Möbelstück reinigen.

Einfache Reinigung bei jeder Fleckenart

Der Großteil der Flecken auf Polstermöbel kann ohne Probleme in Eigenregie beseitigt werden. Meist werden lediglich Wasser sowie saubere Tücher und die richtige Technik benötigt. Flecken sollten nie weggewischt, sondern fein säuberlich aufgetupft werden. Der Großteil der Flecken lässt sich dabei leicht mit einer Putzmittel-Wasser-Lösung reinigen, sodass die notwendigen Materialien immer daheim sind. Auch andere Haushaltsmittel wie Mineralwasser, Rasierschaum oder Zitronensäure eignen sich hervorragend, um frische wie alte Flecken aus den Möbelstücken zu bekommen. Kann der Fleck trotz richtiger Putzmittel und -methode nicht gesäubert werden, bleibt nur noch der Gang zum Fachmann über.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Allgemein. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.