Zebra Look für Zuhause – So klappt das Einrichten mit Schwarz-Weiß Möbeln

Schwarz-Weiß Wohnstil

Das Einrichten im Schwarz-Weiß Look

Schwarze und weiße Möbel – kontrastreich wohnen

Schwarz oder Weiß, das ist hier die Frage! Ihr könnt Euch nicht entscheiden? Kein Problem, designed doch einfach den Zebra-Look in Eurem heimischen Ambiente. Ihr werdet sehen, dieser Look besitzt Suchtpotenzial und lässt sich nach Herzenslust und beliebig erweitern, eine Kostprobe gefällig?

Schwarz-Weiß – das neue Schwarz oder Weiß!

Der Eine liebäugelt mit dem klassischen Schwarz, der Andere begeistert sich für das jungfräuliche Weiß. Eine Liaison zwischen beiden wäre doch der Idealfall, oder? Möbel im Zebra-Look sind ungewöhnlich, trendy und absolut up to date. Ein Grund also, sie möglichst schnell in das heimische Ambiente zu integrieren und mit ihnen wohnen zu wollen. Dabei ist die Auswahl riesengroß, und mit Sicherheit findet sich für jeden Geschmack etwas. Es gilt also, die Probe auf das Exempel zu machen, oder?

Der Zebra Look – Wohnen exklusiv!

Der Animal-Look greift um sich, selbst die Möbel sind nicht mehr vor ihm sicher. Dabei ist der Zebra-Look an Attraktivität kaum zu toppen, wer einmal sprichwörtlich dafür „entflammt“ ist, sieht überall nur noch Streifen in Schwarz-Weiß. Gut so, denn eine Zebra-Kommode vor einer schwarzen oder weißen Wand, ist der Eye-Catcher schlechthin. Der Schwarz-Weiß Look bestimmt immer mehr unser Zuhause, und wer etwas auf sich hält, ist diesem Trend längst verfallen. Bekannte deutsche Versandhäuser wie Otto und der Heine Versand, bieten denn auch das nötige Equipment. So ist der INOSIGN-Sessel im Zebralook für 199,99 € ein absoluter Schmeichler in Sachen trendiges Wohnen. Er verbindet den Wohlfühlfaktor mit der Innovation, und Ihr solltet ihn Euch nicht entgehen lassen. Aber auch ein großes schwedisches Möbelhaus ist mit seiner Textilkollektion „Myrlilja“ en vogue und hat ebenso wie „Westwing“ die Zeichen der Zeit erkannt. Reinste Handarbeit wird hier mit Blatt-Silber veredelt, so dass eine Sitzbank im barocken Zebra-Look für ca. 160 € zu Eurem Objekt der Begierde werden kann, wenn Ihr wollt. Schwarz feiert sein großes Revival, ihm kommt im Moment die deutlich wichtigere Rolle zu. Deshalb wundert es auch nicht, dass es mittlerweile an der Tagesordnung ist, ganze Wände in dieser Nichtfarbe zu tünchen. Die Gegensätze, die sich bekanntlich anziehen, sind immer noch up to date, und der Zebra-Look ist mittlerweile ein fester Bestandteil davon geworden, den Ihr unbedingt einmal versuchen solltet.

Überall Streifen in Schwarz-Weiß? Na und, oder?

Rot fügt sich optimal in den schwarz-weiß Look ein
Rot fügt sich optimal in den schwarz-weiß Look ein

Ihr solltet es natürlich auch nicht übertreiben, deshalb ist das geschulte Auge gefragt. Um nicht eine überladene Safari-Lodge zu schaffen, sind Ruhepunkte unvermeidlich. Die können gerne in Form von Uni-Vorhängen oder einer ebensolchen Wandgestaltung Einzug halten, denn der Zebra-Look ist sich oft selbst genug und lebt auch durch die Kombination der verschiedensten Materialien. Wer von Euch die neue Lust auf den Zebra-Look leben möchte, orientiert sich am vollen Kontrastprogramm, denn „Shades of Grey“ war gestern. Heute dominiert der moderne Mix in „Black and White“, denn hier stellt sich das perfekte Paar vor. Diese „Ehe“ bringt die Schokoladenseiten von beiden zum Leuchten. Während Schwarz noch klarer wirkt, ist es erst das Weiß, welches den Strahleffekt optimal in den Fokus bringt, diese Partnerschaft kann, wenn Ihr wollt, von langer Dauer sein. Wer nun von Euch glaubt, es kann auch Zuviel des Guten werden, der irrt, denn hier sind Irrungen & Wirrungen in puncto Farbe die absolute Fehlanzeige. Wer ein besonders schönes monochromes Ergebnis erreichen möchte, sollte den imaginären Pinsel tief in den rein schwarzen oder rein weißen Farbtopf tauchen oder eine sinnvolle Kombination von in sich zweitönigen Teilen herstellen. Egal, ob trendiger Sessel oder der Stripes Wäschekorb, der Zebra-Look lebt, und mit ihm seid Ihr auf dem richtigen Weg, und das nicht nur in der Savanne…

Die Grenzen des Schwarz-Weiß Looks

Im Grunde genommen habt ihr natürlich alle Freiheiten dieser Welt, ihr müsst euch schließlich selbst wohl beim Wohnen fühlen. Für Schwarz-Weiß Neulinge gibt es jedoch einige Tipps und Tricks um die Wohnsituation zu optimieren und generelle Regeln wie sich das Licht verhalten kann und wie man es für sich nutzt.
Um eine dunkle Wohnung mit Licht zu durchfluten, hilft es am Besten, wenn man weiße Schränke oder großflächige Möbel an die Wand stellt die gegenüber einem Fenster liegt. So wird das Licht optimal reflektiert und nicht von schwarzen Teilen absorbiert. Zudem ist es praktisch einen Arbeitsraum oder einen Arbeitsbereich in Weiß zu halten und ein Schlafzimmer oder ein Bad in Schwarz. So nutzt man die motivierende Kraft von Weiß und die beruhigende Kraft von Schwarz zu seinem Vorteil im Alltag. Ein Zeitersparer ist auch dass man Dinge die leicht schmutzig werden und nicht oft gewaschen oder gereinigt werden können in eher Schwarz oder am Besten Schwarz-Weiß gemustert zu kaufen, denn so fällt kaum ein Fleck auf. Auch Einrichtungsgegenstände die rein und leicht aussehen sollen (wie zum Beispiel Vorhänge) könnt ihr dann einfach in Weiß kaufen. Landhaus-Stil, Barock-Luxus oder gar alles knall-bunt gehalten? Diese Einrichtungsstile sind nicht für Jedermanns Zeit, Geschmack oder Geldbeutel vorhergesehen. Ein Klassiker wie die Schwarz-Weiß Einrichtung kann jedoch nicht versagen – sie ist allgegenwärtig und kommt so schnell bestimmt nicht aus dem Trend.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Allgemein. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.